200´ste Mitglied aufgenommen und Solarkataster verfügbar

Mit einer Feier für die 200´ste Mitgliedschaft der Energie-Genossenschaft Bergisches Land eG ehrten Guido Wendeler und Thomas Willmer, Vorstände der Genossenschaft Günther Hartmann aus Lindlar Eichholz. Wir freuen uns sehr, dass nach der Umfirmierung der ehemaligen Energie-Genossenschaft Lindlar weiter Mitglieder aus dem gesamten Bergischen Land zu der Genossenschaft stoßen. Dass mit Günther Hartmann ein Lindlarer sich über zwei Flaschen sonnengereiften Wein freuen konnte, ist Zufall. Günther Hartmann und seine Frau Helga meinten dazu: “Seit langem wollten wir Mitglied dieser zukunftsorientierten Genossenschaft werden, haben das aber immer wieder vor uns hergeschoben. Nun war es soweit und wir haben den Antrag von der Internetseite der Genossenschaft heruntergeladen und abgeschickt. Dass wir kurz vor der 200´sten Mitgliedschaft standen, hatte uns Thomas Willmer vor einigen Wochen gesagt”. Inzwischen steht die Genossenschaft bei 208 Mitgliedern. “Viele stoßen jetzt aus ganz Oberberg zu uns”. “Zur Zeit nehmen wir Termine in vielen Städten und Gemeinden, von Morsbach über Wiehl bis Radevormwald wahr”, so Willmer.

Die Genossenschaft freut sich auch über die Einbindung des Solarkatasters, dass vom Oberbergischen Kreis in Zusammenarbeit mit der Volksbank Oberberg und der Volksbank Wipperfürth-Lindlar initiert wurde, auf die Homepage der EGBL. Jetzt kann jeder interessierte Bürger aus Oberberg über die Hompage der Energie-Genossenschaft Bergisches Land eG unter: www.egbl.de den Link anklicken und dann sein Haus, bzw. Dach prüfen, ob es sich lohnt, eine Fotovoltaikanlage zu errichten. Ein Wirtschaftlichkeitsechner ist hintergeschaltet. Die Genossenschaft, so Wendeler und Willmer dankt dem Oberbergischen Kreis und den beiden Volksbanken für diese Initiative.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen